Bei den Frischepiraten wird nicht nur, wie es der Name schon sagt, auf Frische gesetzt, sondern vor allem auch auf Qualität. Durch unsere Produktion an den Schulen vor Ort, garantieren wir geringe Warmhaltezeiten und verhindern so den Nährstoffverlust. Die Gerichte werden über den Vormittag frisch zubereitet, sodass sie pünktlich zum Schulschluss fertig sind und die hungrigen Mägen der Schüler stillen können.
Bei unserer Menüplanung achten wir insbesondere auf eine vollwertige und ballaststoffreiche Ernährung und beziehen dazu vorwiegend frische, regionale und Bio-Produkte. So kommen z.B. unsere Äpfel direkt aus dem Alten Land. Bei Fischprodukten nutzen wir ausschließlich welche mit MSC-Siegel, das eine nachhaltige Fischerei garantiert.

Eine frische Zubereitung aus biologischen und vollwertigen Lebensmitteln zeichnet die Frischepiraten aus. Wir achten auf eine fettarme und nährstoffschonende Verarbeitung der Lebensmittel und verzichten auf die Verwendung von Geschmacksverstärkern oder synthetischen Konservierungsstoffen.

Ebenso kommen bei uns weder künstliche Zusätze, noch Farbstoffe, Aromen oder Instant-Produkte zum Einsatz. Wir achten zudem auf einen sparsamen Umgang mit Fett, Salz und Zucker. So werden beispielsweise unsere Quark- und Joghurt-Nachpeisen von uns selbst gesüßt und meist zusätzlich mit Früchten oder Müsli getopped. Erfüllt ein Gericht allein nicht die Referenzwerte der Nährstoffzufuhr in der Mittagsverpflegung, so kombinieren wir es mit einer geeigneten Mahlzeitkomponente, um die Werte zu erreichen. Ist im Hauptgericht beispielsweise kein Gemüse enthalten, ist Gemüse in Form von Rohkost ein fester Bestandteil des Menüs.